Page d'accueil du site Navigation principale Début du contenu principal Plan du site Rechercher sur le site

Invalidenversicherung (IV)

BEITRÄGE

Als Arbeitnehmer müssen Sie sich nicht um Ihre Sozialversicherungsbeiträge kümmern, die von Ihrem Arbeitgeber obligatorisch bei der Kasse einbezahlt werden. Der Bezug beim Personal sowie die Einzahlung an die Kasse erfolgen gesamthaft für die AHV/IV/EO-Beiträge zu einem Satz von 10,25%. In diesem Gesamtbeitrag macht die AHV 8,4%, die IV 1,4% und die EO 0,450% aus. Somit bezieht Ihr Arbeitgeber einen Teil der Beiträge auf Ihrem Bruttolohn (5,125%) und übernimmt einen gleichen Betrag wie Ihren Anteil zu seinen Lasten (5,125%). Diese Pflicht erlischt, wenn Sie das Rentenalter erreichen und jegliche Erwerbstätigkeit einstellen. Demgegenüber werden die Beiträge weiterhin bezogen, wenn Sie Ihre Tätigkeit weiterführen, dies nach Abzug einer Franchise von CHF 1'400.- pro Monat oder von CHF 16'800.- pro Jahr.

LEISTUNGEN

Wenn Sie bei der IV versichert sind, müssen Sie im Hinblick auf Ihre berufliche Wiedereingliederung aktiv an jeder Massnahme mitwirken, die Ihrem Gesundheitszustand angepasst ist. Vor der Einreichung eines Leistungsgesuchs müssen die vorsorglichen Mittel der Früherfassung und Frühintervention mit der IV-Stelle geprüft werden. In der Regel bezahlt die IV den mehr als 18 Jahre alten Versicherten Taggelder, wenn sie eine Arbeitsunfähigkeit von mindestens 50% aufweisen und sich Wiedereingliederungsmassnahmen unterziehen. Je nach Ihrem Invaliditätsgrad kann Ihnen eine Rente gewährt werden für den Fall, dass Ihre Erwerbsfähigkeit oder die Fähigkeit zur Ausführung der gewohnten Arbeiten mit Wiedereingliederungsmassnahmen nicht wiederhergestellt werden kann. Falls sich die IV-Rente als ungenügend erweist, um Ihre Grundbedürfnisse zu decken, haben Sie die Möglichkeit, Ergänzungsleistungen zu verlangen. Es sei noch darauf hingewiesen, dass die IV einer Person, deren Gesundheitszustand die Hilfe Dritter oder die Überwachung durch qualifiziertes Personal erordert, Hilflosenentschädigungen gewähren kann. 

VORGEHENSWEISE

Wenn Sie IV-Leistungen beanspruchen, müssen Sie so rasch als möglich bei der IV-Stelle Ihres Wohnkantons einreichen, die Ihre Akten untersucht und über den bestehenden oder nicht bestehenden Leistungsanspruch entscheidet sowie Ihren Invaliditätsgrad festlegt. Es ist nicht zu vergessen, dass alle Entscheidungen bei der IV-Stelle liegen, und dass unsere Kasse nur Zahlstelle ist.